P  -  Z

Züchtungen und Lokalformen von

Sempervivum globiferum ssp. hirtum

 syn.   Jovibarba hirta

 

  Vermerk: Der überwiegende Teil der Lokalformen wurde aus der Sammlung Andre Smits / Belgien übernommen. Eventuell auftretende  Ungereimtheiten bezüglich der Standorte und  der Zuordnung der einzelnen Pflanzen sind jeweils vermerkt. Da viele Pflanzen aus seiner Sammlung unter seinem Sammlungsnamen  in anderen Sammlungen vorkommen, wurden seine Einteilung nicht verändert.
   
  Stand: Januar 2014
   
'PALCMANSKA MASA ' Lokalform Jovibarba hirta from PALCMANSKA MASA 790 m / Slowakei / Mts. Slovensky Raj / aus Sammlung Andre Smits

Palcmanská Maša ist ein Wasserspeicher an dem Oberlauf des Flusses Hnilec. Wir finden ihn im Tal unter den Felsenabstűrzen der Hochebene Geravy / Slowakei / Quelle: http://palcmanska-masa.slowakische.de/

Juni 2013 Juni 2013
'PALUDICA' Lokalform Jovibarba hirta from PALUDICA / Slowakei / aus Sammlung Andre Smits

Hierbei handelt es sich wahrscheinlich um einen Schreibfehler. Andre Smits hat eine weitere Form in seiner Sammlung / Ortsangabe from Poludnica  / für  Paludica nichts gefunden

Juni 2013 Juni 2013
'PASCAL' Züchter unbekannt / Kultivar von Sempervivum globiferum ssp. hirtum  / aus Listen Geiger und Schara
 Veronika Falkenstein 05.2008   Veronika Falkenstein  09.2008  Volkmar Schara
'PASTINA ZAVADA' Lokalform Jovibarba hirta var. glabrescens from PASTINA ZAVADA / Slowakei / Mts. Strazovske Vrchy / aus Sammlung Andre Smits

Pastina Zavada ist ein  Dorf in der nördlichen  Slowakei im Bezirk Zilina . Das Dorf befindet sich ca. 12 km westlich von Zilina . Strážovské Vrchy ist eine der 14 Schutzgebiete für die Slowakei

Juni 2013 Juni 2013
'PAVLOVSKE VRCHY' Lokalform Jovibarba hirta from PAVLOVSKE VRCHY / Sirotki Hradek 370 m / Tschechien / Vapenec /  aus Sammlung   Andre Smits

Pálava ist ein Landschaftsschutzgebiet im Südosten Tschechiens. Es wurde am 19. März 1976 auf einer Fläche von 83 km² ausgerufen. Das Schutzgebiet liegt etwa 40 Kilometer südlich der mährischen Stadt Brünn und umfasst das Hügelland Pavlovské vrchy (Pollauer Berge), den Wald Milovický les (Millowitzer Wald) und die südlich davon liegende Niederung bis zur Staatsgrenze mit Österreich. Sirotki Hradek ist der Name einer dortigen Burgruine ( deutsch: Burg Waisenstein) / Quelle: Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'PEKAROVA Lokalform Jovibarba hirta from PEKAROVA 770 m  und 1050 m , Slowakei / Mts. Velka Fatra / aus Sammlung Andre Smits

Der Nationalpark Große Fatra (slowakisch Národný park Veľká Fatra) ist ein slowakischer Nationalpark im Norden des Landes. Er erstreckt sich entlang des Hauptkammes der namensgebenden Großen Fatra / Der dortige Berg Pekárovú hat eine Höhe von 1067m.

Juni 2013  /   1050 m Juni 2013   /  1050 m
Juni 2013  / 770 m Juni 2013   / 770 m
'PIC MIDI' Lokalform Jovibarba hirta var. glabrescens from PIC MIDI ( ex Coll Dr. Hrabe 531) / aus Sammlung Andre Smits

Der Pic du Midi de Bigorre (oder einfach Pic du Midi, „Spitze des Südens“) ist ein 2.877 m hoher Berg in den französischen Pyrenäen. Auf seinem Gipfel befinden sich ein bedeutendes astronomisches Observatorium und ein Fernsehsender. Der Pic du Midi de Bigorre liegt im französischen Département Hautes-Pyrénées. Aufgrund seiner Lage nördlich des Hauptkamms der Pyrenäen bietet sein Gipfel ein außergewöhnliches Panorama / Quelle: Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'PIENINY' Lokalform Jovibarba hirta var. glabrescens from PIENINY / Slowakei / aus Sammlung Andre Smits

Dem Pieniny Nationalpark / Slowakei hat ein kleiner Gebirgszug an der Grenze zwischen der Slowakei und Polen seinen Namen gegeben - die Pieninen. Dieses Gebirge liegt ca. 35 km nordöstlich der wesentlich bekannteren Hohen Tatra, steht dieser aber in der Schönheit der Natur nicht nach. Die Pienien sind Teil eines zerklüfteten Gebirgszuges, der zwischen den inneren und äußeren Karpaten liegt. / Quelle: http://www.bratislava.de/Start/Slowakei/Slowakei_Landschaften

Juni 2013 Juni 2013
'PIETROSUL  MARE' Lokalform Jovibarba hirta var. tatrensis from PIETROSUL MARE / Rumänien / aus Sammlung Andre Smits

Im Norden Rumäniens befindet sich das Rodnei-Gebirge. Im Rodnei-Gebirge gibt es 28 Gletscherseen (die wichtigsten davon Lala und Buhaescu), zahlreiche Wasserfälle und Mofetten. Inmitten des Nationalparks Rodna befindet sich das Gebiet Pietrosul Mare, mit einer Bergvegetation, die auch zahlreiche Raritäten umfasst. / Quelle: http://oldberlin.mae.ro/index.php?lang=de&id=6189

Juni 2013 Juni 2013
'PILA' Lokalform Jovibarba hirta from PILA / Slowakei / Mts. Sloewensky Raj / aus Sammlung Andre Smits

Píla (bis 1927 slowakisch auch „Píly“; deutsch Sägmühl, ungarisch Gidrafürész - bis 1907 Pila) ist eine kleine Gemeinde im Bratislavský kraj in der Westslowakei.Sie ist  die kleinste Gemeinde im Okres Pezinok. Nach Bratislava sind es 38 km, nach Trnava 25 km. Der Ort liegt in den Kleinen Karpaten am Fluss Gidra unterm Berg Kukla im Südwesten (564 m n.m.) und Burg Červený Kameň im Nordosten und liegt innerhalb des Landschaftsschutzgebiets Kleine Karpaten. / Quelle: Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'PILAR' André Smits / B / 2000 / Kultivar von S. globiferum ssp. hirtum 

Erwin Geiger : Apfelgrüne Rosetten mit rosapurpurnen Blattspitzen zeichnen diesen belgischen Kultivar aus. Die Blattränder sind stark bewimpert.

Juni 2013 Juni 2013 Conny Dörig 12.06.2011
Erwin Geiger 04.08.2010 Erwin Geiger 04.08.2010
'PINDULCA' Lokalform S. globiferum ssp. hirtum from Pindulka

Josef Ježek: Lokalität: großer Felsen auf der Lokalität Pindulka, nicht weit von dem Städtchen Ostrov u Macochy (Macocha = eine Kluft), Tschechien, Mährischen Karst, auch nahe der Stadt Brno / Höhe: 430 m / Gestein: Kalkstein / Aufnahmen am Naturstandort von Josef Ježek / Tschechien / übernommen aus Sempervivum - Liste.de

Josef Ježek 16.09.2011 Josef Ježek 16.09.2011
'PINOKKIO' Andre Smits / BE / 2000 /  Kultivar von S. globiferum ssp. hirtum / in Sammlung Andre Smits:  Spezies x Pinokkio
Juni 2013 Juni 2013
'PIPILOTA' Andre Smits / BE / 2010  Kultivar von S. globiferum ssp. hirtum / in Sammlung Andre Smits: Spezies x Pipilota
Juni 2013 Juni 2013
'PLAVECKE PODHRADIE' Lokalform Jovibarba hirta var. glabrescens from PLAVECKE PODHRADIE 245 m   / Slowakei / Male Kaparty /aus Sammlung Andre Smits

Plavecké Podhradie (slowakisch bis 1927 „Plavecký Podhrad“; deutsch Blasenstein oder Plasenstein, ungarisch Detrekőváralja) ist eine Gemeinde im Okres Malacky innerhalb des Bratislavský kraj in der Slowakei. Der Ort liegt am Westhang der Kleinen Karpaten in der Landschaft Záhorie (deutsch Marchauen). Der Berg Vápenná (752 m n.m.) erhebt sich 3 km südlich des Ortes, während die Anhöhe Pohanská (495 m n.m.) 1 km nordöstlich liegt. Plavecké Podhradie befindet sich an der Straße zwischen Lozorno und Jablonica und ist 30 km von Malacky, bzw. 33 km von Senica entfernt.

Juni 2013 Juni 2013
'PLAVECKY   HRAD' Lokalform Jovibarba hirta var. glabrescens from PLAVECKY HRAD 400  m   / Slowakei / Male Kaparty /aus Sammlung Andre Smits / Vermerk und eine weitere Form vom gleichen Standort, beide 400 m.

Die Burg Blasenstein (deutsch alternativ auch Burg Plasenstein, slowakisch Plavecký hrad, ungarisch Detrekő ) befindet sich über dem Dorf Plavecké Podhradie (s. eine Zeile höher), auf dem Hügel Pohanská am westlichen Fuß der Kleinen Karpaten. An der Nordflanke des Hügels Pohanská befindet sich der Eingang in die Höhle Plavecká jaskyňa. / Quelle: Wikipedia

Juni2013 Juni 2013 Juni 2013  / 2. Form
'PLEIVEK' Lokalform Jovibarba hirta var. glabrescens from Pleivek / 320 m / aus Sammlung Andre Smits.

Unter der  Ortsangabe Pleivek wurde nichts gefunden

Juni 2013 Juni 2013
'PLESIVEK' Lokalform Jovibarba hirta from Plesivec (SK) / 2 Formen ohne Höhenangabe aus Sammlung Andre Smits

Der Plešivec (deutsch Pleßberg) ist einer der über 1000 Meter hohen Berge des Erzgebirges auf dem Territorium der Tschechischen Republik. Der Pleßberg liegt südöstlich von Abertamy (Abertham) am markanten Steilabfall des Erzgebirges hinunter in das Egertal. Westlich des Berges liegt das Tal der Bystřice (Wistritz). / Quelle:  Wikipedia

Juni 2013  Form 1 Juni 2013
Juni 2013  Form 2 Juni 2013
'PODHRADIE - SIVY KAMEN' Lokalform Jovibarba hirta var. tatrensis from PODHRADIE - SIVY KAMEN 600 m / Slowakei Mts. Vtacnik / aus Sammlung Andre Smits

Schloss Sivý Kameň ( Hrad Sivý Kameň) ist eine Burgruine in der Gemeinde Podhradie im Bezirk Prievidza / Slowakei . Die Burg befindet sich auf dem  Takov Hügel an der Grenze, Górnonitrzańskiej Tal und der Berggruppe Vtáčnik . / Das Vogelgebirge (slowakisch Vtáčnik) ist ein Gebirgszug in der Mittelslowakei. Es ist Teil des Slowakischen Mittelgebirges, welches zu den Inneren Westkarpaten gehört. / Quelle: http://de.cyclopaedia.net/wiki/Vtacnik

Juni 2013 Juni 2013
'PODLESOK' Lokalform Jovibarba hirta from PODLESOK 550 m / Slowakei / Mts Slovensky Raj

Podlesok ist ein Ort in der Ostslowakei und Teil der Gemeinde Hrabušice im Okres Spišská Nová Ves. Übersetzt aus dem Slowakischen bedeutet Podlesok unter dem Wald, was sich auf die Lage Podlesoks zurückführen lässt. Das Dorf liegt in einem Tal vor einem Gebirgszug, welcher Teil des Slowakisches Paradieses ( Slovensky Raj ) ist. Die nächste Stadt Spišská Nová Ves ist etwa 16 Kilometer entfernt.  / Quelle: Wikipedia
Juni 2013 Juni 2013

'POLUDNICA' Lokalform von Jovibarba hirta from Poludnica  / SK /  im Nizke Tatry / aus Sammlung Andre Smits  / 3 Formen :  A 1548 m / B 1548 m /  C 1540 m

Závažná Poruba  ist eine Gemeinde im Norden der Slowakei, die zum Okres Liptovský Mikuláš, einem Teil des Žilinský kraj gehört und zur traditionellen Landschaft Liptau gezählt wird. Die Gemeinde befindet sich in der mittleren Liptau. Das knapp 18,7 km² große Gemeindegebiet erstreckt sich von der im Talkessel Podtatranská kotlina fließenden Waag im Norden (615 m n.m.) über das Ortszentrum im Tal Lažtek (643 m n.m.) bis in der Niederen Tatra (Nizke Tatry) gelegenen Berg Krakova hoľa (1752 m n.m.) hinein. Der „Hausberg“ ist jedoch die Poludnica (1549 m n.m.), unter deren sich ein Skigebiet namens Opalisko befindet. Das Dorf ist fünf Kilometer von Liptovský Mikulᚠentfernt. / Quelle: Wikipedia

April 2011  Typ A Juni 2013 Typ A
Juni 2013 Typ B Juni 2013 Typ B
Juni 2013 Typ C Juni 2013 Typ C
'POLUDNICA' Lokalform S. globiferum ssp. hirtum (hirtum) from Poludnica /

Josef Ježek: Lokalität: Felsen im Gebirge Muránska planina in der Slowakei gegenüber der Burg Muránsky hrad / Höhe: 975m / Gestein: Kalkstein / Aufnahmen am Naturstandort von Josef Ježek / Tschechien /  übernommen aus Sempervivum - Liste.de

 Josef Ježek 12.07.2009  Josef Ježek 12.07.2009
'PORTHOS' Andre Smits / BE / 1990 /  Kultivar von Sempervivum globiferum ssp. hirtum / in Sammlung Smits: Spezies x Porthos
Juni 2013 Juni 2013
'POT O GOLD' Andre Smits / BE / 2002 / Kultivar von Sempervivum globiferum ssp. hirtum / in Sammlung Smits:  Spezies x 'Pot O Gold'
Juni 2013 Juni 2013
'POVLTAVI' Lokalform Jovibarba hirta from Povltavi / aus Sammlung Andre Smits

Větrušice (deutsch Wietruschitz) ist eine Gemeinde in Tschechien. Sie liegt drei Kilometer nördlich von Roztoky und gehört zum Okres Praha-východ. Der Naturpark Dolní Povltaví liegt  südlich des Dorfes. / Quelle: Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'PRECIN' Lokalform Jovibarba hirta var. glabrescens from PRECIN 350 m / Slowakei / Mts. Strazovske Vrchy /aus Sammlung Andre Smits

Precin (Prečín) ist ein besiedelter Ort  in Nitriansky Kraj , Slowakei . Precin liegt 468 Meter über dem Meer. Prečín ist auch als Precin, Prečín bekannt. / Quelle: http://de.getamap.net/karten/slovakia/slovakia_(general)/_precin/

Juni 2013 Juni 2013
'PREDIGT          STUHL' Lokalform Jovibarba hirta from PREDIGTSTUHL 1650 m / Österreich / Kalkalpen / Mts Rax

Die Rax, auch Raxalpe bezeichnet, ist ein Bergmassiv in den Nördlichen Kalkalpen an der steirisch-niederösterreichischen Grenze. Die höchste Erhebung des Kalkstockes, der sich von Südwesten Richtung Nordosten zieht und eine Hochfläche von rund 34 km² hat, ist die Heukuppe mit 2007 m ü. A., welche in der Steiermark liegt. Die Scheibwaldhöhe mit 1943 m ist die höchste Erhebung auf der Rax in Niederösterreich. Hier liegt auch der Predigtstuhl mit 1902 m / Quelle: Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'PRESSIANA' Len Ingram / GB / 1982 /  Kultivar Jovibarba hirta 'Pressiana'
Juni 2013 Juni 2013
'PRIBAM' Jovibarba hirta from Pribram / Pam Dolini Svate Pole, Bridlice 365 m (Czech Republic) / aus Sammlung Andre Smits

Příbram (deutsch: Pibrans, älter auch Freiberg in Böhmen) ist eine Stadt in der Mittelböhmischen Region in Tschechien etwa 60 km südwestlich von Prag mit 35.963 Einwohnern. Břidlice = deutsch Schiefergestein /  Svate Pole = deutsch Friedhof / Quelle: cs.wikipedia.org/wiki/Břidlic 

Juni 2013 Juni 2013
'PROSIECKA' Lokalform von Jovibarba hirta from Prosiecka Dolina / SK /  aus Sammlung Andre Smits

Prosiecka Dolina ist ein Karst Tal im Gebirge  Chočských vrchoch , das dieses von Norden nach Süden durchquert. Seine Gesamtlänge beträgt 3,5 km. Es beginnt  in der Nähe der Dorfes Prosiek . Es ist Teil des gleichnamigen Naturschutzgebiet. / Quelle:http://sk.wikipedia.org/wiki/Prosiecka_dolina

Juni 2013 Juni 2013
'PROSECNE' Lokalform Jovibarba hirta var. tatrensis from Prosecne / aus Sammlung Andre Smits

Prosečné (deutsch Proschwitz) ist eine Gemeinde in Tschechien. Sie liegt drei Kilometer nordwestlich von Hostinné und gehört zum Okres Trutnov. Das Waldhufendorf Prosečné erstreckt sich im Riesengebirgsvorland über fünf Kilometer vom Elbtal entlang des Unterlaufes der Malé Labe, in die in der Ortsmitte der Suchý potok einmündet. / Quelle: Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'PRUCINA PODHORIE' Lokalform Jovibarba hirta var. glabrescens from Prucina Podhorie / aus Sammlung Andre Smits

Unter dem Namen sind mehrere Ortschaften in Tschechien verzeichnet, daher eine genaue Bestimmung nicht möglih.

Juni 2013 Juni 2013
'PRUSSIANA' Züchter unbekannt / Kultivar von Sempervivum globiferum ssp. hirtum  / aus Liste Schara und Andre Smits
'PURPLE'

Züchter unbekannt  / Kultivar von Sempervivum globiferum ssp. hirtum 'Purple' / Erwin Geiger: Frühjahrsfärbung der Rosetten rosa, fast pink / aus Liste Geiger und Schara

Erwin Geiger Volkmar Schara
'PURPURASCENS' Botanischer Garten Amsterdam / ? / Kultivar von Sempervivum globiferum ssp. hirtum  / aus Liste Schara und Andre Smits
Juni 2013 Juni 2013 Veronika Falkenstein 16.08.2010
'PUSTE' Lokalform S. globiferum ssp. hirtum from Pusté sedlo Machnaté Typ A / Erwin Geiger: Im Frühjahr verfärben sich die Blattspitzen der slovakischen Lokalform aus der Niederen Tatra leuchtend blutrot. Die Pflanze wurde bei einer Höhe um 1074 Meter gefunden. Die Blattränder sind stark bewimpert. Zum Sommer schmücken sich die Rosetten mit orangeroten Tönen.
Erwin Geiger Erwin Geiger Erwin Geiger
'PUSTE B ' Lokalform S. globiferum ssp. hirtum from Pusté sedlo Machnaté Typ B / Erwin Geiger : Ein weiterer Klon  aus der Slovakei, der in der Höhen von 1373 Meter gefunden wurde. Größere, igelförmige frischgrüne  Rosetten

Vermerk: Zusatz von Josef Ježek / Tschechien zu den eingestellten Bildern:

globiferum ssp. hirtum from Pusté sedlo Machnaté, Typ B = Jovibarba hirta var. preissiana

Erwin Geiger Erwin Geiger Erwin Geiger
'PUTZWIESE' Lokalform Jovibarba hirta from PUTZWIESE 1250 m / Österreich / Kalkalpen / Dürre Wand  / aus Sammlung Andre Smits /   Form 1: 1120 m / Form 2: 1250 m

Die Dürre Wand ist ein Höhenzug in Niederösterreich und gehört topografisch gesehen zu den Gutensteiner Alpen. Sie erstreckt sich von Miesenbach in Richtung WSW, hin bis zum Schneeberg. Die Dürre Wand ist ein teils felsendurchsetzter Bergkamm, der von Almen, Wäldern und Wasserfällen gesäumt wird. Im Unterschied zum östlich benachbarten Hochplateau der Hohen Wand bildet sie einen teilweise schmalen Grat aus. Über den Kamm verläuft der Österreichische Weitwanderweg / Quelle Wikipedia

Putzwiesen ist eine Landschaftsbezeichnung auf dem Wanderweg  vom Almreserlhaus 1222 m, zum Gipfel der Dürren Leiten 1249 m / Quelle: Buch Wiener Hausberge: 52 ausgewählte Wanderungen und Spaziergänge im Schneeberg ...

April 2011  / Form 1 April 2011/ Form 1
Juni 2013 / Form 1 Juni 2013 / Form 1
Juni 2013 / Form 2 Juni 2013 / Form 2
'RAMSAU' Lokalform Jovibarba hirta from RAMSAU  1450 m / Dachstein / Österreich

Ramsau liegt im Nordwesten des Bundeslandes Steiermark, am Dreiländereck mit Oberösterreich und dem Land Salzburg. Das die Ramsau umgebende Hochplateau liegt auf einer Seehöhe von 1.100 bis 1.700 m, unmittelbar an die Südwände des Dachsteinmassives anschließend. / Quelle: Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'RAX' Züchter unbekannt  / Kultivar von Jovibarba hirta 'Rax' / aus Liste Andre Smits und Geiger /   Erwin Geiger: Eine Auslese unbekannter Herkunft mit pastelgrünen sternförmigen Rosetten deren Blattunterseiten und Spitzen leicht rosa getönt sind.
Juni 2013 Juni 2013
Masaki Karawada / Japan Masaki Karawada / Japan Masaki Karawada / Japan
'RAYONNANT' Andre Smits / BE / 1998 /  Kultivar von Sempervivum globiferum ssp. hirtum 
Juni 2013 Juni  2013
'RED BANTAM' Ben Zonneveld / NL / 1985  / Kultivar von  Sempervivum globiferum ssp. hirtum

Erwin Geiger: Ein Abkömmling von der tschechischen Lokalform von S. globiferum ssp. hirtum aus Bile Karpaty. Bereits in den 80er Jahren wurde sie von Ben Zonneveld ausgelesen und benannt

Juni 2013 Juni 2013 Beatrix Bodmeier 06.08.2013
    
Erwin Geiger Erwin Geiger Volkmar Schara
'RED GOLD' Andre Smits / BE / 2002 /  / Kultivar von S. globiferum ssp. hirtum  / in Sammlung Andre Smits als Spezies x Red Gold
Juni 2013 Juni 2013 Volkmar Schara
'RHEA' André Smits / B /  2005 / Kultivar von S. globiferum ssp. hirtum
Juni 2013 Juni 2013 Beatrix Bodmeier 15.09.2010
'RINTIS' Gustav von der Steen / BE  / 1979 / Kultivar Jovibarba hirta 'Rintis'
Juni 2013 Juni 2013
alle Erwin Geiger 20.05.2011 04.08.2011 23.10.2009
'RIO PARANA' Andre Smits / BE /  2005 / Kultivar von Sempervivum globiferum ssp. hirtum / in Sammlung Smits als  Spezies x Rio Pamara
Juni 2013 Juni 2013
'ROCKALL' Andre Smits / BE / 2003 / Kultivar von Sempervivum globiferum ssp. hirtum 
Juni 2011 Juni 2011 Juni 2013
'ROHACSKE SEDLO ' Lokalform Jovibarba hirta var. glabrescens from ROHACSKE SEDLO / 730 m / Slowakei / aus Sammlung Andre Smits

Roháčske sedlo liegt unterhalb des Grates zwischen Ostrý Roháč (2088 m) und Plačlivô (2125 m) in der slowakischen Tatra-Berge. / Quelle: / panoramy.zbooy.pl/360/pan/rohacka-przelecz/e

Juni 2013 Juni 2013
'ROKKO' Andre Smits / BE / 2005  / Kultivar von  S. globiferum ssp. hirtum / in Sammlung Andre Smits als :  Spezies x Rokko
Juni 2013 Juni 2013
'ROKYTENSKE' Lokalform Jovibarba hirta from   ROKYTENSKE SLZPENCE /  300M /  (CZECH REPUBLIC) = MORAVA MOR, KRUMLOV, POD SV, FLORIANEN / aus Sammlung Andre Smits

Moravský Krumlov (deutsch Mährisch Kromau) ist eine Stadt mit 6.050 Einwohnern (1. Januar 2004) in Tschechien. Sie befindet sich in 255 m ü. M. an der Grenze zwischen den Böhmisch-Mährischen Höhen (Českomoravská vysočina) und der Thaya-Schwarza-Senke (Dyjsko-svratecký úval) und gehört dem Okres Znojmo an. Moravský Krumlov liegt in einem Kessel, auf drei Seiten von dem Fluss Rokytná umgeben. Hier befindet sich auch der Naturlehrpfad Krumlovsko-rokytenské slepence / Quelle: www.mkrumlov.cz/naucna-stezka-krumlovsko-rokytenske-slepence.

Juni 2013 Juni 2013
'ROVNA  STRAKONIC' Lokalform Jovibarba hirta from ROVNA  STRAKONIC, 440 m / aus Sammlung Andre Smits

Rovná (deutsch Rowna) ist eine Gemeinde in Tschechien. Sie liegt fünf Kilometer nordöstlich von Strakonice in Südböhmen und gehört zum Okres Strakonice. Rovná befindet sich linksseitig des Baches Rovenský potok im Hügelland Blatenská pahorkatina. Nördlich erhebt sich der Chlum (544 m), im Osten die Borovnice (500 m), südöstlich der Brdo (508 m), im Westen der Jaslov (521 m) sowie nordwestlich der Ostrý (522 m), der Zbuš (449 m) und die Sedlina (479 m). / Quelle: Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'SADOCNE Lokalform Jovibarba hirta var. glabrescens from SADOCNE 420 m / Slowakei / Mts. Strazovske Vrchy / aus Sammlung Andre Smits

Sadocne liegt in der Slowakei. Sadocne ist ein Ort mit einer sehr kleinen Bevölkerung in der Region Zilina / Slowakei.Städte in der Nähe sind Sadocne Sadecne, Čelková Lehota. Zilina ist die größte Stadt und eine echte Metropole der Nordmittelslowakei. / Quelle:http://www.gomapper.com/travel/where-is/sadocne

Juni 2013 Juni 2013
'SALGOVAR ' Lokalform Jovibarba hirta from SALGOVAR 620 m / Ungarn / Mts. Karancs - Medves / aus Sammlung Andre Smits

Salgovar (Salgóvár) ist ein Berg  in Nograd megye (Nógrád) Ungarn.  Salgovar liegt 480 Meter über dem Meer. Karancs - Medves ist ein Naturschutzgebiet im Norden von Ungarn. / Quelle: http://de.getamap.net/karten/hungary/nograd/_salgovar/

Juni 2013 Juni 2013
'SALLAND' Andre Smits / BE / 1982 / Kultivar von S. globiferum ssp. hirtum / in Sammlung Andre Smits als: Spezies x Salland /
Juni 2013 Juni 2013
'SARKANICA' Lokalform Jovibarba hirta from SARKANICA 1040 m / Slowakei / Mts. Muranska Planina / und 2. Form bei 1095 m aus Sammlung Andre Smits

Sarkanica ist ein Berg in Banská Bystrica , Mittelslowakei , Slowakei . Der Nationalpark Muránska planina (slowakisch Národný park Muránska planina) ist ein slowakischer Nationalpark fast genau im Herzen des Landes. Die Fläche des Nationalparks bedeckt sowohl das gleichnamige Gebirge Muránska planina (deutsch etwa „Muraner Plateau“) als auch Teile der Nachbargebirge Veporské vrchy und Stolické vrchy, alle Teil des Slowakischen Erzgebirges. / Quelle: Wikipedia

Juni 2013  1040 m Juni 2013  1040 m
Juni 2013  1095 m Juni 2013  1095 m
'SARKANICA' Lokalform Jovibarba hirta var. hirta from SARKANICA 1070 m / Slowakei / Mts. Muranska Planina

Josef Ježek: Jovibarba hirta var. hirta from  Šarkanica / Lokalität: Auf den Felsen (Šarkanica) im Gebirge Muránska planina in der Slowakei / Höhe: 1070m / Gestein: Kalkstein / Aufnahmen am Naturstandort von Josef Ježek / übernommen aus Sempervivum - Liste.de

Josef Ježek Josef Ježek Josef Ježek / Kultur
'SASOVSKE PODHRADIE' Lokalform Jovibarba hirta var. glabrescens from SASOVSKE PODHRADIE  300 m / Slowakei / Stiavnicke Vrychy / sowie eine weitere Form vom gleichen Standort ohne Höhenangabe / aus Sammlung Andre Smits

Sasovske Podhradie ist Teil der Stadt Ziar nad Hronom , 5 km südöstlich des Stadtzentrums. Es liegt an dem Nordrand des  Stiavnicke Hügel am linken Ufer des Flusses Hron auf einer Höhe von 270 m .

Die Schemnitzer Berge (slowakisch Štiavnické vrchy) sind ein Mittelgebirge vulkanischen Typs in der Slowakei. Sie gehören zu den Westkarpaten und bilden einen Teil des Slowakischen Mittelgebirges. / Quelle: Wikipedia

Juni 2013   300 m Juni 2013   300 m
Juni 2013 ohne Höhenangabe Juni 2013 ohne Höhenangabe
'SCHÖCKEL' Lokalform Jovibarba hirta from Schöckel, 1400 m ( Austria)

Der Schöckl / 1445 m ü. A. (häufig auch als Schöckel bezeichnet) ist der südlichste bedeutende Gipfel im Grazer Bergland / Steiermark, Österreich. Er besteht vorwiegend aus Glimmerschiefern und aus Kalken. Die Besonderheit des Schöckls liegt in seiner exponierten Lage am südlichen Alpenrand und seiner relativen Höhe zum anschließenden Grazer Becken und Leibnitzer Feld.

Juni 2013 Juni 2013
'SCHONECK' Lokalform Jovibarba hirta  var. tatrensis from Schoneck / aus Sammlung Andre Smits

Unter Schöneck und Schoneck nichts gefunden.

Juni 2013 Juni 2013
'SCHWARZER TURM' Lokalform Sempervivum globiferum ssp. hirtum from Schwarzer Turm  ( A ) / aus Sammlung  Andre Smits

Mödling ist eine Stadt im Industrieviertel in Niederösterreich 16 km südlich von Wien , Hier liegt das Gebäude  Schwarzen Turm unterhalb der  Burg Liechtenstein. / Quelle: Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013 Volkmar Schara
'SEDEM     MNICHOV' Lokalform Jovibarba hirta var. tatrensis from SEDEM MNICHOV 480 m / Mts. Pieniny /  aus Sammlung Andre Smits

Sieben Mönche, 760 m über dem Meeresspiegel (POL Mönch oder Siedem Mnichów) - ist ein malerischer Komplex von Kalksteinfelsen am Hang  (828 m), die direkt aus dem Fluss Dunajec  (die dritte Mäander des Flusses) wachsen, in dem zentralen Pieniny National Park (PIENAP). Die Felstürme sind 80 Meter hoch.
Die Menschen erkannten in den Felsen Figuren der sieben Mönche, die sich angeblich in Stein verwandelten Der Pieninen-Nationalpark (slowakisch Pieninský národný park, Abk. PIENAP) ist ein Nationalpark in der Slowakei. Er bedeckt die slowakische Seite des Gebirges Pieninen (slowakisch Pieniny) und ist mit einer Fläche von 37,49 km² der kleinste der neun slowakischen Nationalparks

Juni 2013 Juni 2013
'SEDLICE'
Lokalform Sempervivum globiferum ssp. hirtum from SEDLICE  / aus Sammlung Andre Smits
Erwin Geiger:  die kleineren Rosetten dieser Lokalform aus der Slowakei verfärben sich je nach Jahreszeit von jadegrün bis karminrot und schimmern manchmal Rosa!
Juji 2013 Juni 2013
'SEEALPEN' Lokalform Jovibarba hirta from Seealpen / aus Sammlung Andre Smits

Die Seealpen oder auch Meeralpen (französisch Alpes Maritimes, italienisch Alpi Marittime) sind eine Gebirgsgruppe der südlichen Westalpen. / Quelle: Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'SELINA' Andre Smits / BE / 1998 / Kultivar von S. globiferum ssp. hirtum / in Sammlung Andre Smits als:  Spezies x Selina
Juni 2013 Juni 2013
'SIDOROVO' Lokalform Jovibarba hirta var. tatrensis from SIDOROVO / Slowakei

Der Berg Sidorovo (1099 m) befindet sich in der Großen Fatra über Ruzomberok. / Quelle: sk.Wikipedia. Die Große Fatra (slowakisch Veľká Fatra) ist ein bewaldetes Gebirge in der Mittelslowakei. Sie gehört zum Fatra-Tatra-Gebiet, welches wiederum zu den Inneren Westkarpaten zählt. Das Gebirge liegt ungefähr zwischen den Städten Ružomberok im Nordosten, Martin im Nordwesten, Turčianske Teplice im Südwesten und der Gemeinde Harmanec im Südosten. / Quelle: Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'SIERRA    NEVADA' Lokalform  Sempervivum globiferum ssp. hirtum from Sierra Nevada ( SP)

Die Sierra Nevada (spanisch für „schneebedecktes Gebirge“) ist mit 3482 m das höchste Gebirge der Iberischen Halbinsel, das in der Regel jährlich von November bis Mai eine Schneehaube trägt. Es liegt im Süden Spaniens in den Provinzen Granada und Almería in der Autonomen Region Andalusien und ist ein 100 km langer Teil der Betischen Kordillere. Seit 1999 ist das Kerngebiet von 86.208 Hektar als Nationalpark Sierra Nevada geschützt. / Quelle: Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'SILLING' Lokalform Jovibarba hirta var. glabrescens from SILLING   / Bayern  Grum Mor ( ex Coll. Bauer ) / aus Sammlung Andre Smits

Silling, liegt im Kreis Vilshofen, Niederbayern / Quelle Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'SIP' Lokalform Jovibarba hirta var. tatrensis from SIP 1160 m / Slowakei / in der Nähe von Mts. Mala Fatra /  aus Sammlung  Andre Smits

Stankovany (ungarisch Sztankován) ist eine Gemeinde in der nördlichen Mittelslowakei mit 1216 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2011), die zum Okres Ružomberok, einem Kreis des Žilinský kraj, gehört und zur traditionellen Landschaft Liptau gezählt wird. Ein markanter Berg beim Ort ist der nördlich gelegene Šíp (1170 m n.m.) / Quelle: Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'SITNO' Lokalform Jovibarba hirta var. tatrensis from SITNO 1000 m / Slowakei / Mts. Stiavnicke Vrchy / aus Sammlung Andre Smits

Das Landschaftsschutzgebiet Štiavnické vrchy (slowakisch Chránená krajinná oblasť Štiavnické vrchy) ist ein Landschaftsschutzgebiet in der Mitte der Slowakei. Es bedeckt sowohl das Gebirge Štiavnické vrchy (deutsch Schemnitzer Berge) und liegt fast vollständig im politischen Bezirk Banskobystrický kraj. Den höchsten Teil des Gebirges bildet die Sitnianska vrchovina, mit dem höchsten Berg Sitno (1009 m n.m.) / Quelle: Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'SKALA' Lokalform Jovibarba hirta var. glabrescens from SKALA  / Slowakei / Mts. Povazsky Inovec /aus Sammlung Andre Smits / insgesamt  4  Formen vom gleichen Standort:  350 m / 377 m / 370 m /357 m

Die Stadt Piešťany / Slowakei, liegt im Tal des Flusses Waag, im unteren Teil der so genannten Waagaue, auf einer Höhe von 162 m ü. d. M. Östlich befindet sich das Gebirge Považský Inovec, dessen südöstliche Ausläufer reichen in Piešťany bis an die Waag . Unter der Bezeichnung Skala nichts gefunden / slowenisch  Skala / Skaly = deutsch Fels / Gestein / Quelle Wikipedia

Juni 2013 / 370 m Juni 2013 / 370 m Juni 2013  / 357 m
Juni 2013  / 350 m Juni 2013  / 377 m Juni 2013  / 377 m
'SKALY NAD RYBNIKEM' Lokalform Jovibarba hirta from Skalky nad Rybnikem ve voznici 370 m

Der Okres Rakovník (Bezirk Rakonitz / Tschechien ) befindet sich in der Mittelböhmischen Region im leicht hügeligen westlichen Teil mit vielen Wäldern und Flüssen und kleinen Naturschutzgebieten. Unter anderem das Schutzgebiet Rybníčky u Podbořánek, diese sind Teiche, die von hohen  Sandsteinfelsen eingerahmt werden. / Quelle: Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'SLADNA          SKALA' Lokalform Jovibarba hirta var. tatrensis from SLADNA SKALA 900 m / Slowakei /aus Sammlung Andre Smits / Die Örtlichkeit konnte nicht gefunden werden.
Juni 2013 Juni 2013
'SLANEC' Lokalform Jovibarba hirta var. glabrescens from SLANEC / Slowakei / Mts. Slanske Vrchy /aus Sammlung Andre Smits 

Slanec (slowakisch bis 1927 „Sálanc“; ungarisch Nagyszalánc) ist eine Gemeinde in der Ostslowakei. Höhe: 355 m n.m. / Slanské vrchy (früher auch Prešovské hory; deutsch Eperieser/Sovarer Gebirge, ungarisch Szalánci-hegység) ist ein Gebirgszug in der Ostslowakei und hat seinen Namen vom im südlichen Teil gelegenen Ort Slanec. / Quelle: Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'SLAVEC' Lokalform Jovibarba hirta var. glabrescens from SLAVEC  / Slowakei / Mts. Slovensky Kras / 3 Formen  aus Sammlung Andre Smits

Der kleine Ort Slavec liegt im Slowakischen Karst, ca. 8 km südwestlich von der Stadt Roznava. Das Naturschutzgebiet Slowakischer Karst ( Slovensky Kras )  liegt an den Grenzen der Slowakei und Ungarn./ Quelle: http://www.fewo-tschechien-slowakei.com/slowakischer-karst/slavec/

Juni 2013   450 m Juni 2013
Juni 2013   470 m Juni 2013
Juni 2013   ohne Höhenangabe Juni 2013
'SLOV' Lokalform  Sempervivum globiferum ssp. hirtum  from Slov / aus Liste Schara und Andre Smits  / Lokalität nicht gefunden
Juni 2013 Juni 2013
'SMOKIE' Andre Smits / BE / 2007 / Kultivar  von Jovibarba hirta
Juni 2011 Juni 2011
'SMREK' Lokalform Jovibarba hirta var. tatrensis from SMREK 2060 m / Slowakei / Mts. Vysoke Tatry / aus Sammlung Andre Smits
Der Smrk (deutsch Tafelfichte, polnisch Smrek) ist mit 1124 m der höchste Berg im böhmischen Isergebirge (Jizerské hory) in Tschechien. Der auch König des Isergebirges genannte Berg liegt südlich von Nové Město pod Smrkem (Neustadt an der Tafelfichte) und ist dessen Hausberg. Über die Ostseite des Gipfelplateaus verläuft die Grenze zwischen Polen und Tschechien, der polnische Gipfel ist 1123 m hoch. / Quelle: Wikipedia
 
Juni 2013 Juni 2013
'SMERYOUKA' Lokalform  Sempervivum globiferum ssp. hirtum  from Smeryouka / 3 Formen aus Sammlung Andre Smits

Unter der Ortsbezeichnung nichts gefunden,  schon bei der Sempervivum Society in England 1980 verzeichnet ohne nähere Bezeichnung. In vielen Sammlungen vertreten.

Erwin Geiger:  Zum Herbst wirken die graugrünen Rosetten wie mit Wachs überzogen. Das obere Drittel der Rückseite der Blätter färbt sich zur kühlen Jahreszeit pink! Auch die Tochterrosetten, die nicht mehr direkt an der Dachwurz sitzen, sind komplett rosa getönt. Ein toller Kontrast bei vollsonnigem Standort!

Juni 2013 ohne Höhenangabe Juni 2013
Juni 2013 ohne Höhenangabe Juni 2013
Juni 2013 ohne Höhenangabe Juni 2013
Erwin Geiger Erwin Geiger
'SODOLLO' Züchter unbekannt / Kultivar  Jovibarba hirta 'Sodollo' / aus Liste Andre Smits
Juni 2013 Juni 2013
Masaki Karawada / Japan Masaki Karawada / Japan Masaki Karawada / Japan
'SOKOL' Lokalform Jovibarba hirta from SOKOL  540 m / Slowakei / Mts: Slovensky Raj / aus Sammlung Andre Smits / sowie eine weitere Form vom gleichen Standort

Veľký Sokol (dt. Großfalkenschlucht) ist eine mächtige und lange Schlucht am westlichen Rand des Plateaus Glatz (sl. Glac). Sie ist mit der wilden Roth - Klamm (sl. Rothova roklina) beendet, benannt nach einen von den Tuoristenforscher im Slowakischen Paradies (sl. Slovenský raj). Die beiden Schluchtufern bilden steile Felsenwände, oft mit einer Höhe von 300 m. / Quelle: http://www.slovenskyraj.sk/strediska/vsokol/de.html

Juni 2013 Juni 2013
'SOKOLICA' Lokalform Jovibarba hirta var. tatrensis from  SOKOLICA 745 m / Polen / Mts. Pieniny / aus Sammlung Andre Smits

Sokolica (deutsch Zaughals) ist ein Dorf in der Landgemeinde Nowa Ruda in Polen. Es liegt drei Kilometer nordwestlich von Nowa Ruda (Neurode) und gehört zum Powiat Kłodzki.Sokolica gehört geographisch zum Glatzer Kessel und liegt an der Grenze zu Tschechien, die westlich verläuft.Die Pieninen oder Pieniny (deutsch früher auch Kronenberge) sind ein zerklüftetes Gebirge nordöstlich der Hohen Tatra im polnisch-slowakischen Grenzgebiet auf beiden Seiten des Dunajec, der durch das Gebirge bricht. Heute gibt es zwei Nationalparks, einen polnischen und einen slowakischen, wobei der größere in Polen liegt. / Quelle: Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'SOLISKA' Lokalform Jovibarba hirta var. tatrensis from SOLISKA  1000 m / Slowakei / Mts. Chocske Vrchy / aus Sammlung Andre Smits

Soliska (Soliska)ist eine kleine Ortschaft und  liegt  im Bezirk  Presovsky Kraj / Slowakei. Soliska liegt 559 Meter über dem Meer .Von Strbske Pleso führt eine komfortable Sesselbahn am Fuße des Hügels Solisko, zu der berühmten Chata pod Soliskom (1840 m). Der Solisko hat eine Höhe von 2092 m. / Quelle: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=goujthritatmuanq

Juni 2013 Juni 2013
'SOMOSKA' Lokalform Jovibarba hirta from Somoska, 470 m, (Slovakia) / Mts Cerova Vrchovina

ie Burg Šomoška (slowakisch Hrad Šomoška, ungarisch Somoskői vár) ist eine Burgruine in der Südslowakei. Die Burg trägt zwar den Namen des am Fuß des Burghügels liegenden ungarischen Ortes Somoskő (Teil der Stadt Salgótarján), liegt aber wenige Meter innerhalb der slowakischen Seite der Grenze. Sie liegt im Bergland Cerová vrchovina auf einem Basalthügel, ungefähr 40 Gehminuten östlich der Gemeinde Šiatorská Bukovinka im Okres Lučenec entfernt. Der Burghügel ist mit dem sogenannten „Steinwasserfall“, der aus sechseckigen Basaltsäulen besteht, Gegenstand des Naturschutze / Quelle: Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'SOROSKA' Lokalform Jovibarba hirta var. glabrescens from SOROSKA 500 m / Slowakei / Mts. Slovensky Kras /  2 Formen , beide 500 m ,  aus Sammlung Andre Smits

Soroska (oder auch Jablonovska) liegt im  Košický kraj, Slowakei. Höhe 535 m. Es ist ein Bergsattel oberhalb des Dorfes Lipovník , das Gebiet gehört zum  Slowakischen Karst National Park (Slovensky Kras).Der Košický kraj (Kaschauer Landschaftsverband) ist ein Verwaltungsgebiet in der südöstlichen Slowakei. / Quelle: Wikipedia

Juni 2013  500 m Juni 2013  500 m
Juni 2013  500 m Juni 2013  500 m
'SPISSKY             HRAD' Lokalform Jovibarba hirta var. tatrensis from SPISSKY HRAD  / Slowakei / Mts. Spisske Kotting / aus Sammlung Andre Smits

Die Zipser Burg (slowakisch: Spišský hrad, ungarisch: Szepesi vár oder Szepesvár) befindet sich östlich von Spišské Podhradie in der Gemeinde Žehra in der Zips im Nordosten der Slowakei. Sie ist die angeblich größte Burganlage Mitteleuropas. Ihre Außenmauern umfassen genau 41.426 m² Fläche.Die Ruine (früher auch „Zipser Haus“, „Zipser Schloss“ genannt) thront auf einem 634 m hohen felsigen Travertinkegel, der aus einer zwischen den umliegenden Bergen gelegenen Ebene emporragt. / Quelle: Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'ST. MARGARETEN' Lokalform Jovibarba hirta from ST. MARGARETEN  / Österreich / aus Sammlung Andre Smits

Sankt Margarethen im Burgenland ist eine Marktgemeinde mit 2710 Einwohnern im Burgenland im Bezirk Eisenstadt-Umgebung in Österreich. Der ungarische Ortsname der Gemeinde ist Szentmargitbánya. St. / Höhe: 151 m / Quelle: Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'STANGEN    WAND' Lokalform Jovibarba hirta from STANGENWAND 1200 m / Österreich / Mts. Hochschwab /aus Sammlung Andre Smits

Die Stangenwand befindet sich in Österreich / Steiermark /  Hochschwab-Gruppe / Stangenwand (2157 m) / Quelle: http://www.bergsteigen.com/klettern/steiermark/hochschwab

Juni 2013 Juni 2013
'STARA KREMNICKA' Lokalform Jovibarba hirta var. tatrensis from STARA KREMNICKA 405 m / Slowakei /aus Sammlung Andre Smits

Stará Kremnička (bis 1927 slowakisch nur „Kremnička“; deutsch Altkremnitz, ungarisch Ókörmöcke - bis 1907 Ókörmöcske - älter auch Körmöcke) ist eine mittelslowakische Gemeinde südlich der Stadt Kremnica (13 km), bei der Stadt Žiar nad Hronom (5 km), in den Kremnitzer Bergen am Ufer der Kremnitz. / Quelle: Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'STARY             HRAD' Lokalform Jovibarba hirta var. glabrescens from STARY HRAD 495 m / Slowakei  / aus Sammlung Andre Smits

Varín (ungarisch Várna) ist eine Gemeinde im Norden der Slowakei. Sie liegt im Talkessel Žilinská kotlina an der Waag, am Fuße der Kleinen Fatra, 10 km östlich von Žilina entfernt. Höhe: 358 m n.m. / Die Ruinen der Burg Starý hrad (ursprünglich Varín) befindet sich auf dem Katastralgebiet der Gemeinde. / Quelle Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'STEBLOVA     SKLA' Lokalform Jovibarba hirta var. glabrescens from STEBLOVA SKLA  / Slowakei / Mts Cerova Vrchovina /aus Sammlung Andre Smits

Das Landschaftsschutzgebiet Cerová vrchovina (slowakisch Chránená krajinná oblasť Cerová vrchovina) ist ein Landschaftsschutzgebiet in der südlichen Mitte der Slowakei. Es bedeckt einen Großteil des Berglands Cerová vrchovina („Zerreiche-Bergland“), das zu den Westkarpaten gehört. Hier befindet sich auch das Naturschutzgebiet Steblová skala (37,92 ha, ) / Quelle: Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'STENY -         JUZNY' Lokalform Jovibarba hirta var. tatrensis from STENY - JUZNY - VRCHOL 1570 m / Mts. Mala Fatra / aus Sammlung Andre Smits

Der Berg Steny južný vrchol , 1550 m, liegt im Gebirge  Krivanska Malá Fatra, ein Teil der niederen Tatra im Distrikt Zilina / Slowakei / Quelle: sk.wikipedia.org/wiki/Malá_Fatra‎

Juni 2013 Juni 2013
'STIAVNICKE HODROSA' Lokalform Jovibarba hirta from STIAVNICKE HODROSA / aus Sammlung Andre Smits

Banská Štiavnica , bis 1927 slowakisch „Baňská Štiavnica, deutsch Schemnitz oder Schebnitz, ungarisch Selmecbánya) ist die älteste Bergstadt der Slowakei.Die Stadt liegt inmitten der Schemnitzer Berge, einem erloschenen vulkanischen Gebirge, das auch als Landschaftsschutzgebiet Štiavnické vrchy gesetzlich geschützt wird. Durch die Stadt fließt der Bach Štiavnička, der im Stadtgebiet fast komplett unterirdisch verläuft. Um den kleinen Talkessel, in dem die Stadt liegt, erheben sich zwei Berge: die Kalvária (Höhe 726 m n.m.) sowie der Sitno weiter südlich (Höhe 1009 m n.m.; höchste Erhebung der Štiavnické vrchy). / Quelle: Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'STRANSKA' Lokalform Jovibarba hirta var. glabrescens from Stranska / aus Sammlung Andre Smits 

Stránská skála ist ein nationales Naturdenkmal am Stadtrand von Brünn in Tschechien. Es wurde 1978 ausgerufen und besteht aus einem 16,6 Hektar großen freistehenden Felsen aus Jura-Kalkstein./ Quelle: Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'STRATENA' Lokalform Jovubarba hirta from Stratena, 800 m 8slovakia) Mts Slovensky raj

Stratená (bis 1948 slowakisch „Ztratená“; deutsch Verlorenseifen, ungarisch Sztracena) ist eine Gemeinde in der Ostslowakei. Sie liegt im Tal der Hnilec (Göllnitz) im Gebirge Slowakisches Paradies, etwa 34 Kilometer nordwestlich von Rožňava entfernt. / Quelle: Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'STRATENSKA PILA' Lokalform Sempervivum globiferum ssp. hirtum  from STRATENSKA PILA  / SK /  790 m  / aus Nachlass Cornelis Versteeg

Der Nationalpark Slowakisches Paradies (slowakisch Národný park Slovenský raj) ist ein slowakischer Nationalpark in der Ost-Mitte des Landes. Er erstreckt sich über einen Teil des Slowakischen Erzgebirges, im gleichnamigen Gebirge, das zum Spišsko-gemerský kras gehört.Einige Gebiete innerhalb des Nationalparks werden besonders geschützt, eines davon ist  Stratenská jaskyňa  und ein weiteres Stratenská píla /Quelle: Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'STRATENSKA JASKYNA' Lokalform Sempervivum globiferum ssp. hirtum  from STRATENSKA JASKYNA / ohne Höhenangabe / Slowakei /aus Nachlass Cornelis Versteeg

Der Nationalpark Slowakisches Paradies (slowakisch Národný park Slovenský raj) ist ein slowakischer Nationalpark in der Ost-Mitte des Landes. Er erstreckt sich über einen Teil des Slowakischen Erzgebirges, im gleichnamigen Gebirge, das zum Spišsko-gemerský kras gehört.Einige Gebiete innerhalb des Nationalparks werden besonders geschützt, eines davon ist  Stratenská jaskyňa  und ein weiteres Stratenská píla  / Quelle: Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'STRATENSKA JASKYNA' Lokalform Sempervivum globiferum ssp. hirtum  from STRATENSKA JASKYNA  950 m  / SK  / aus Sammlung Andre Smits
Juni 2013 Juni 2013
'STRAZOV' Lokalform Jovibarba hirta var. tatrensis from  STRAZOV 1200 m / Slowakei /aus Sammlung Andre Smits

Strážov ist Teil der Stadt Zilina .Es liegt nordwestlich von der Stadt, etwa drei Kilometer vom Zentrum entfernt. Westlich angrenzend an das Gemeindegebiet von Zilina Frist und der Gemeinde Nieder Hričov . Im Osten wird es von Zilina Fluss getrennt Rajčanka , die hier fließt in die Waag . Im Süden angrenzenden Gemarkung des Stadtteils Zavodie . / Quelle: Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'STRAZOV SOKOLIE' Lokalform Jovibarba hirta var. tatrensis from STRAZOV SOKOLIE / Slowakei /aus Sammlung Andre Smits

Strážov Berge Landschaftsschutzgebiet ( Slowakische : Chranena krajinná oblasť Strážovské vrchy) ist eine der 14 Landschaftsschutzgebiete in der Slowakei . Der Landschaftsraum ist in der Lage Strážov Berge und den Súľov Mountains , ein Teil der Westkarpaten , in der Westslowakei.  Die höchsten Berge  sind der Strážov Strážov bei 1.213,3 m und der  Sokolie bei 1.032 m / Quelle: Wikipedia

   
'STRECNO' Lokalform Jovibarba hirta var. tatrensis from Strecno ( Slovakia) Mts Mala Fatra  / aus Sammlung Andre Smits

Die Burg Strečno (slowakisch Strečniansky hrad, ältere Namen: Strechun, Strechyn, Streczen, Streczan, Strežín, ungarisch Sztrecsény vára) liegt in der nördlichen Slowakei etwa acht Kilometer östlich der Stadt Žilina auf der Straße nach Martin in der Kleinen Fatra, auf einem hohen Felsen oberhalb des Flusses Waag. Zusammen mit der Burg Starý hrad ein paar Kilometer flussaufwärts schützte Burg Strečno den Weg durch den Engpass Domašínsky meander./ Quelle: Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'STREDNI' Lokalform Jovibarba hirta from Stredni Povitavi / aus Sammlung Andre Smits

Der Střední vrch (deutsch Mittenberg) ist ein markanter Berg im Lausitzer Gebirge in Tschechien.Der Střední vrch befindet sich im Klíčská hornatina genannten südlichen Gebirgskamm des Lausitzer Gebirges, fünf Kilometer östlich von Česká Kamenice (Böhmisch Kamnitz) und drei Kilometer nördlich von Kamenický Šenov (Steinschönau). / Quelle: Wikipedia  / Povitavi wird dort in einer Wanderkarte angegeben. / Quelle: www.omnimap.com/catalog/cycling/b-czech.htm

Juni 2013 Juni 2013
'SUCHY' Lokalform Jovibarba hirta var. tatrensis from SUCHY  1440 m / Slowakei / Mts. Mala Fatra / aus Sammlung Andre Smits

Der Berg Suchý (1468 m.n.m.) liegt in der  Malá Fatra / Lokalisation: Banskobystrický kraj, okres Brezno, Predajná / Slowakei / Quelle: http://slovakia.travel/de/auf-suchy-1468-m-uedm-kleine-fatra

Juni 2013 Juni 2013
'SUL           OVCANCA' Lokalform Jovibarba hirta var. tatrensis from SUL' OVCANCA  370 m / Slowakei / Mts. Sulovske Vrchy /aus Sammlung Andre Smits

Das Felsgebiet Hruboskalské skalní město (deutsch: Groß-Skaler Felsenstadt) liegt im Nordosten des Böhmischen Paradieses südlich der Straße Turnov-Jičín (E 442) bei Hrubá Skála.Die Felsen bilden die Randfelsen nordöstlich von Trosky. Sie sind ein mächtiger Sandsteingürtel südlich und südöstlich von Turnov / Bei Vrechtepla 520 m liegt die Hütte Chata Súľovčanka in der Nähe der Felsenstadt Súľovské vrchy

Juni 2013 Juni 2013
'SULOVSKE' Lokalform  Sempervivum globiferum ssp. hirtum  from SULOVSKE / aus Sammlung Andre Smits / 4 Formen ohne Höhenangabe.

Die Súľovské Felsen sind eine geomorphologische Unterbaugruppe der Súľovské Hügel , gekennzeichnet durch eine stark zerklüftete Topographie. Sie liegen etwa 10 km südlich der Stadt Bytča / Slowakei / Quelle: Wikipedia

Juni 2013 Fom 1 Juni 2013 Form 1 Juni 2013 Form 2
Juni 2013 Form 3 Juni 2013 Form 3 Juni 2013 Form 4
'SUMAVA HRAD' Lokalform Jovibarba hirta  from Sumava  / Hrad velharice /  643 m /  Rula / aus Sammlung Andre Smits, sowie eine weitere Form ohne Höhenangabe

Die Burg ( Hrad) Velhartice liegt im  Böhmerwald ( Sumava)  / CZ / Die Burg wurde im 13. gegründet und liegt auf einem Felsvorsprung, sie wird durch den Fluss Pstružnou eingeschlossen. Quelle: http://www.sumavanet.cz/fr.asp?tab=snet&id=

Juni 2013  643 m Juni 2013  643 m
Juni 2013 ohne Höhenangabe  
'SUMMER SPRITE' Sue Thomas  / GB /  2002  / Kultivar von S. globiferum hirta
Züchterin 07.06.2007
'SUTO MARIE' Züchter unbekannt /  Kultivar Jovibarba hirta 'Suto Marie' /  aus Sammlung Andre Smits
Juni 2013 Juni 2013 Georg Merkl 14.04.2011
'SUTOVO' Lokalform Jovibarba hirta var. tatrensis from SUTOVO / Mala Fatra / Slowakei /  2 Formen ohne Höhenangabe  aus Sammlung Andre Smits

Šútovo (ungarisch Sutó, bis 1907 Suttó) ist ein Ort und eine Gemeinde in der Nordslowakei  und liegt in der Kleinen Fatra (slowakisch: Malá Fatra) - ein Gebirgszug in den Westkarpaten, im Okres Martin, einem Teil der höheren Verwaltungseinheit Žilinský kraj. / Quelle: Wikipedia

Juni 2013  Form1 Juni 2013 Form 1 Juni 2013 Form2
Juni 2013 Form 2 Erwin Geiger
'SUTOVSKA' Lokalform Jovibarba hirta var. tatrensis from Sutovska /  Slowakei /  aus Sammlung Andre Smits

DasTal Sutovska dolina  liegt  im Nationalpark Mala Fatra / siehe eine Zeile höher

Juni 2013 Juni 2013
'SUZANNA' Andre Smits / BE / 1989 / Kultivar  Jovibarba hirta 'Suzanna'
Juni 2013 Juni 2013
'SYLVESTER' Andre Smits / BE / 2001 / Kultivar von Sempervivum globiferum ssp. hirtum 
Juni 2013 Juni 2013
'SZABOOVA SKALA' Lokalform Jovibarba hirta var. glabrescens from SZABOOVA SKALA 300 m / Slowakei / Mts. Stiavnicke Vrchy / aus Sammlung Andre Smits

Die Schemnitzer Berge (slowakisch Štiavnické vrchy) sind ein Mittelgebirge vulkanischen Typs in der Slowakei. Sie gehören zu den Westkarpaten und bilden einen Teil des Slowakischen Mittelgebirges. Hier befindet sich auch das Naturschutzgebiet Szabóova skala / Quelle: Wikipedia

April 2011 April 2011 Juni 2013
'SZARVASKO' Lokalform Jovibarba hirta from SZARVASKO /Ungarn / 300 m / Mts. Bukk / sowie 1 weitere Forme /  350 m  vom gleichen Standort / aus Sammlung Andre Smits

Das Bükk ist Teil des Nördlichen Ungarischen Mittelgebirges. Es ist das am höchsten gelegene Karstgebirge des Landes. Der Name Bükk leitet sich vom ungarischen Wort für Buche ab, der dort vorherrschenden Baumart. Das Bükk ist Ungarns größtes zusammenhängendes Waldgebiet und umfasst ungefähr 100.000 Hektar. Der höchste Gipfel ist der Istállós-kő mit 959 m. Der Szarvaskő-Komplex, liegt im südwestlichen Teil des Bükk-Gebirges . / Quelle: Wikipedia

Juni 2013  300 m Juni 2013   300 m
Juni 2013   350 m Juni 2013  350 m
'TALLY-HO' Andre Smits / BE / 1989 / Kultivar von  Jovibarba hirta 'Tally Ho'
Juni 2013 Juni 2013
Volkmar Schara Georg Merkl 10.08.2012
'TAUPLITZ' Lokalform Jovibarba hirta from TAUPLITZ / aus Sammlung Andre Smits und eine weitere Form from Tauplitzer Alpen

Tauplitz ist eine österreichische Gemeinde mit 995 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2013) im Bezirk Liezen und Gerichtsbezirk Liezen im steirischen Salzkammergut.Tauplitz liegt im Hinterberger Tal im steirischen Salzkammergut. Die Tauplitzalm ist vom Tauplitzer Ortszentrum per Sessellift erreichbar

April 2011 April 2011 Juni 2013 Form 1
Juni 2013  Form 2 Juni 2013 Form 2
 
'TEMATIN' Lokalform Jovibarba hirta var. glabrescens from TEMATIN 590 m / Slowakei / Mts. Povazsky Inovec / aus Sammlung Andre Smits

Die Burg Tematín (slowakisch Tematínsky hrad oder Tematín, ungarisch Temetvény) ist eine Burgruine im Westen der Slowakei. Sie liegt in der Westhälfte des Inowetz (slowakisch Považský Inovec) östlich der Gemeinden Lúka und Hrádok / Quelle: Wikipedia

April 2011 Juni 2013 Juni 2013
'THE HOLLIES' Andre Smits / BE / 2007 /  Kultivar von S. globiferum ssp. hirtum / in Sammlung  Andre Smits als  Spezies  x  The Hollies
Juni 2013 Juni 2013
'TINEE' Jovibarba  hirta x  allionii from TINEE / Frankreich /  2. Form: Jovibarba hirta / aus Sammlung Andre Smits

Die Tinée ist ein Fluss in Frankreich, der im Département Alpes-Maritimes in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur verläuft. Sie entspringt nahe dem Col de la Bonette, im Nationalpark Mercantour, im Gemeindegebiet von Saint-Dalmas-le-Selvage, entwässert generell Richtung Südost durch das Gebiet der Seealpen und mündet nach 70[3] Kilometern an der Gemeindegrenze von Utelle und Tournefort als linker Nebenfluss in den Var. / Quelle: Wikipedia

April 2011 Juni 2013  hirta Juni 2013 hirta
Juni 2013 hirta x allionii Juni 2013 hirta x allionii
'TITAN' Andre Smits / BE / 2005 / Kultivar  von Jovibarba hirta
Juni 2013 Juni 2013
'TOPOLCIAN       SKY HRAD' Lokalform Jovibarba hirta var. glabrescens from TOPOLCIANSKY HRAD  480 m / Slowakei / Mts. Povazsky Inovec /aus Sammlung Andre Smits

Die  Burg Topoľčiansky hrad steht auf einem massiven Dolomitgestein tief in den Bergen Považský Inovec über Podhradie.Von dort gibt es  einen wunderschönen Blick auf das weit Ponitrie, den Kämmen und Tribča Vtáčnik und Považský Inovec. Quelle: http://az-europe.eu/de/hrad-topolciansky-hrad-podhradie/g

Juni 2013 Juni 2013
'TOSKA' Ben Zonneveld / NL / 1985 / Kultivar von Sempervivum globiferum ssp. hirtum  / Eltern:. S. globiferum ssp. hirtum from Belianske Tatry  x  S. arenarium
Juni 2013 Juni 2013
Veronika Falkenstein 04.2009 Volkmar Schara Veronika Falkenstein 09.2008
'TRAUNSEE' Lokalform Jovibarba hirta from Traunsee / aus Sammlung Andre Smits
Juni 2013 Juni 2013
'TRITON' Andre Smits / BE / 2005 / Kultivar von Jovibarba hirta
Juni 2013 Juni 2013
'TRUDOVAC' Lokalform Jovibarba hirta var. glabrescens from TRUDOVAC  360 m / Slowakei / Mts. Strazovske Vrchy /aus Sammlung Andre Smits

Erwin Geiger: Die olivgrünen, kugeligen Rosetten wirken golden überzogen. Gefunden wurde der Typ in 360 m Höhe im Strážovské vrchy - ein Kerngebirge in der Westslowakei.

Juni 2013 Juni 2013
alle Conny Dörig 05.06.2011 12.082011 10.09.2011
'TRUDOVAK HRAD' Lokalform Jovibarba hirta var. glabrescens  from TRUDOVAC HRAD 480M  / (SLOVAKIA) =MT POVAZSKY INOVEC / aus Sammlung Andre Smits

Der Inowetz (selten Freistädter Gebirge, slowakisch Považský Inovec) ist ein 48 Kilometer langes und 15 bis 25 Kilometer breites Gebirge in der Westslowakei.Der Gebirgszug gehört zum westlichen Verlauf des Karpatenbogens, erstreckt sich im Süden von Hlohovec parallel zum Waagtal in nördliche Richtung bis südlich von Trenčín und ist fast zur Gänze bewaldet. Seine höchste Erhebung ist der Inovec mit 1041 Metern Höhe. Trudovak Hrad nichts gefunden

Juni 2013 Juni 2013
'TRZY         KORONY ' Lokalform Jovibarba hirta var. tatrensis from TRZY KORONY  980 m / Polen / Mts. Pieniny / Sammlung Andre Smits / 2 Formen beide 980 m

Trzy Korony (englisch: Drei Kronen, Slowakischen : Tri koruny) ist der Gipfel des Drei-Kronen -Massiv ,  im Süden von Polen Trzy Korony bildet den zentralen Teil einer kompakten Gruppe verbundener Berge im  Pieniny Środkowe ,die hauptsächlich aus  Kalkstein- und Dolomit Gesteins bestehen. Trzy Korony  befindet sich im Pieniny Nationalpark in der  Woiwodschaft Kleinpolen. / Quelle: http://en.wikipedia.org/wiki/Trzy_Korony

Juni 2013  980 m Juni 2013
Juni 2013  980 m Juni 2013
'TÜRKENLOCH' Lokalform Jovibarba hirta from TÜRKENLOCH 720 m / Österreich  / Steinwandklamm / aus Sammlung Andre Smits

Die Steinwandklamm ist eine Klamm nahe Weißenbach an der Triesting in Niederösterreich an der Gemeindegrenze zwischen Furth an der Triesting und Muggendorf, die 1884 touristisch erschlossen wurde. An der südseitigen Klammwand befinden sich nebeneinander mehrere kleinere Durchgangshöhlen, wobei die größte als Wildschützenloch bezeichnet wird, und westlich davon, etwas höher, das sogenannte „Türkenloch“, eine Durchgangshöhle mit rund 20 Meter Länge. Die Höhlen sind durch den Rudolf-Decker-Steig zugänglich und begehbar. / Quelle; Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'TURNA' Lokalform Jovibarba hirta var. glabrescens from TURNA 280 m / Slowakei / Mts. Slovensky Kras / aus Sammlung Andre Smits

Turňa nad Bodvou (deutsch Tornau, ungarisch Torna) ist eine Gemeinde im Osten der Slowakei nahe der Grenze zu Ungarn, zirka 10 Kilometer westlich der Stadt Moldava nad Bodvou gelegen. Höhe 180 m.
Der Ort liegt am östlichen Ende des Slowakischen Karstes und kennzeichnet den Beginn der Košická kotlina (Kaschauer Becken). Durch den Ort fließt die Bodva und gibt dem südlich der Gemeinde verlaufenden Hügelland Bodvianska pahorkatina den Namen, dazu mündet das Flüsschen Turňa hier in die Bodva./ Quelle: Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'UCHIDA' Andre Smits / BE / 2007 / Kultivar von S. globiferum spp. hirtum
Juni 2013 Juni 2013
'UHROVSKE' Lokalform  Jovibarba hirta var. glabrescens from UHROVSKE PODRADIE 365M (SLOVAKIA)= STRAZOVSKE VRCHY     sowie 2 weitere Formen vom gleichen Standort 690 m  und nochmals 365 m mit Zusatz HRAD ( Burgruine über dem Ort)  / aus Sammlung Andre Smits

Uhrovske Podhradie (Uhrovské Podhradie) ist ein Ort  in Nitriansky Kraj , Slowakei / Uhrovske Podhradie liegt 346 Meter über dem Meer. / Quelle: http://de.getamap.net/karten/slovakia/slovakia_(general)/_uhrovskepodhradie/

Die Strážovské vrchy sind ein Kerngebirge in der Westslowakei. Der höchste Berg ist der Strážov mit 1213 m n.m., der von Touristen meistbesuchte jedoch der Vápeč mit 956 m n.m., der den Besuchern interessante Fotomotive der Kalkstein- und Dolomitfelslandschaften bietet. / Quelle: Wikipedia

Juni 2013   365 m Juni 2013   365 m
Juni 2013   690 m Juni 2013   690 m
Juni 2013   365 m Juni 2013   365 m
'UPLAZIKY' Lokalform Jovibarba hirta var. tatrensis from UPLAZIKY / Slowakei / aus Sammlung Andre Smits

Úplazíky ist ein Naturschutzgebiet in der Region  Západné Tatry - Roháče Slowakei / Quelle: http://www.tatradata.sk/uplaziky-naturschutzgebiet/index.php?lang

Juni 2013 Juni 2013 April 2011
'URSLY'  ? /  Kultivar von Sempervivum globiferum ssp. hirtum / gefunden Mill Walk House und Schara
alle Veronika Falkenstein 05.2007     06.2007       10.2008
'VAJSKO           VSKA' Lokalform Jovibarba hirta var. tatrensis from VAJSKOVSKA DOLINA KOTLISKA / Slowakei / Mts. Nizke Tatry / aus Sammlung  Andre Smits  

Vajskovská Dolina ist ein Tal an der Südseite der Niederen Tatra . Es hat eine Länge von 9 km und verläuft in Nord-Süd-Richtung . Das Vajskovská  Tal liegt unterhalb des Krížskym sedlom (1 774,8 m),  zwischen Kotliska (1.937 m) im Westen und Polana (1890 m) im Nordosten. / Quelle: sk.wikipedia.org/wiki/Vajskovská_dolina

Juni 2013 Juni 2013
'VAPENNA' Lokalform Jovibarba hirta var. glabrescens from VAPENNA  300 m / Slowakei / Mts. Male Karpaty /aus Sammlung Andre Smits / sowie 2 weitere Formen  750 m und 730 m  vom gleichen Standort

Vápenná, bis 1949 Zighartice, (deutsch Setzdorf) ist eine Gemeinde in Tschechien. Sie liegt zehn Kilometer nordwestlich von Jeseník und gehört zum Okres Jeseník in Mährisch-Schlesien.Vápenná befindet sich im Tal der Vidnavka im Reichensteiner Gebirge. Der Ort liegt am Übergang vom Oberlindewieser Bergland (Hornilipovská hornatina) zur Žulovská pahorkatina. Südöstlich erhebt sich der Žulový vrch (718 m) und im Südwesten der Kopřivník (924 m). Im Südosten der Gemeindegebietes liegt am gleichnamigen Pass die Jeskyně Na Pomezí (Höhle am Gemärke). / Quelle: Wikipedia

Juni 2013   750 m Juni 2013   750 m
Juni 2013   300 m Juni 2013   300 m
Juni 2013     730 m Juni 2013     730 m
'VELA' Andre Smits / BE / 2003 / Kultivar von Sempervivum globiferum ssp. hirtum
Juni 2013 Juni 2013
'VELKA             SKALA' Lokalform S. globiferum ssp. hirtum (preissianum) from Velká skala

Josef Ježek: Name: Jovibarba hirta var.preissiana - Veľká skala

Lokalität: Gebirge Veľká Fatra in der Slowakei bei Ružomberok, Felsen des Gebirgskammes Veľká skala / Höhe: 911m / Gestein: Kalkstein / übernommen aus Sempervivum - Liste.de

Josef Ježek / Naturstandort 04.07.2009 Josef Ježek / Naturstandort 04.07.2009 Josef Ježek /  in Kultur 02.08.2011
Josef Ježek / Naturstandort    Josef Ježek / Naturstandort
'VELKY CHOC' Lokalform Jovibarba hirta var. tatrensis from VELKY CHOC  1320 m / Slowakei / Mts. Choske Vrchy / aus Sammlung Andre Smits / sowie eine weitere Form  1430 m  vom gleichen Standort

Der Veľký Choč (1611 m ü.d.M.) liegt im Gebirge Chočské vrchy, in der Region Liptov / Slowakei / Quelle:

Juni 2013  1430 m Juni 2013  1430 m
Juni 2013  1320 m Juni 2013   1320 m
'VELKY  GRIC' Lokalform Jovibarba hirta var. tatrensis from VELKY GRIC  970 m / Slowakei / Mts. Choske Vrchy / aus Sammlung Andre Smits

Das Vogelgebirge (slowakisch Vtáčnik) ist ein Gebirgszug in der Mittelslowakei. Es ist Teil des Slowakischen Mittelgebirges, welches zu den Inneren Westkarpaten gehört. Eine bedeutende Erhebung ist der Veľký Grič (dt. "Donner Stein", "Groß Kritz"), 972 m / Quelle: Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'VELKY MANIN' Lokalform Jovibarba hirta var. glabrescens from VELKY MANIN  847 m / Slowakei / Mts. Strazovske Vrchy / aus Sammlung Andre Smits / sowie 1 weitere Form 900 m  vom gleichen Standort

Die Strážovské vrchy sind ein Kerngebirge in der Westslowakei.Der höchste Berg ist der Strážov mit 1213 m n.m., der von Touristen meistbesuchte jedoch der Vápeč mit 956 m n.m., der den Besuchern interessante Fotomotive der Kalkstein- und Dolomitfelslandschaften bietet. Das Landschaftsschutzgebiet setzt sich aus zwei unterschiedlichen Gebirgen zusammen. Im Norden liegt das Gebirge Súľovské vrchy, in dessen Zentrum ein Erosionskessel liegt, der von verschiedenen bizarren und spitzigen Felsenformationen umgeben ist. Gute Beispiele dieser Formationen sind Súľovské skaly (Súľover Felsen) bei Súľov-Hradná oder Manínska tiesňava (Manín-Klamm) bei Záskalie, die als engste Schlucht der Slowakei gilt. Der höchste Berg dieses Teils ist der Veľký Manín (891 m n.m.). / Quelle: Wikipedia

Juni 2013     847 m Juni 2013     847 m
Juni 2013  900 m Juni 2013  900 m
'VELKY ROZSUTEK Lokalform Jovibarba hirta var. tatrensis from VELKY ROZSUTEK 1300 m / Slowakei / Mts. Mala Fatra / sowie 2 weitere Formen  1200 m und 1605 m / aus Sammlung Andre Smits

Der Veľký Rozsutec (1609,7 m ) ist ein Berg in der Kleinen Fatra in der Slowakei.

Juni 2013  1300 m Juni 2013 1300 m
Juni 2013  1605 m Juni 2013  1605 m
Juni 2013   1200 m Juni 2013   1200 m
'VELKY VRCH' Lokalform  Jovibarba hirta var. glabrescens from VELKY VRCH (SLOVAKIA)=MTS STRAZOVSKE VRCHY / aus Sammlung Andre Smits

Veľký vrch  ist der höchste Punkt  oberhalb des Dorfes Brehov in der  Region  Zemplén /  Bezirk Trebišov / Slowakei  und erreicht eine Höhe von 272,2 m n.  / Quelle: sk.wikipedia.org/wiki/Veľký_vrch
Juni 2013 Juni 2013

'VELKY PLESVEC' Lokalform  Jovibarba hirta var. glabrescens from Velky Plesvec  480 m  / Slowakei / Mts Male Karpaty / aus Sammlung Andre Smits

Das Landschaftsschutzgebiet Malé Karpaty (slowakisch Chránená krajinná oblasť Malé Karpaty) ist ein Landschaftsschutzgebiet im Westen der Slowakei, zwischen Bratislava und Nové Mesto nad Váhom, entlang des Hauptkamms der Kleinen Karpaten (slowakisch Malé Karpaty). Velky Plesvec ist dort ein kleiner Ort.(genannt  in einer Radtourenkarte ) / Quelle: Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'VERNAR' Lokalform Jovibarba hirta from VERNAR 890 m / Slowakei / Mts. Slovensky Raj / aus Sammlung Andre Smits

Vernár ist eine typische Berggemeinde im Tal des Baches Vernársky potok. Das Tal trennt das Slowakische Paradies vom Gebirge Nízke Tatry (dt. Niedere Tatra). Sie ist bekannt seit 1310 unter den Namen Villa Veneri. / Quelle: sk Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'VISNE SIPRUNSKE' Lokalform  S. globiferum ssp. hirtum (preissianum) from Vyšné Šiprúňské sedlo / Josef Ježek: Name: Jovibarba hirta var. preissiana / Lokalität: Vyšné Šiprúňské sedlo, der steinerne Abhang / Höhe: 1269 m / Gestein: Kalkstein
Josef Ježek / Naturstandort Josef Ježek / Naturstandort Josef Ježek in Kultur
'VESTENKOGEL' Lokalform Jovibarba hirta from VESTENKOGEL 1850 m / Österreich / Kalkalpen / Mts. Schneeberg / aus Sammlung Andre Smits

Der Vestenkogel ( auch Festenkogel), 1974 m, liegt in der  Rax- Schneeberg-Gruppe / Niederösterreich / Quelle: Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'VÖLLERIN'

Lokalform Sempervivum globiferum ssp. hirtum from VÖLLERIN / Hohe Wand / Österreich

Erwin Geiger: die Blätter dieser Lokalform von der Hohen Wand in Österreich sind stark bewimpert. Die Rosetten wechseln ihre Färbung von jadegrün bis gelblich, während die Blattunterseiten der Töchter rötlich getönt sind. / Aus Sammlung Andre Smits.

Juni 2013 Juni 2013
 Erwin Geiger V. Falkenstein 07.04.2009 V. Falkenstein  11.10.2008
'VONIAKA' Lokalform Jovibarba hirta var. hirta from Voniaca
Josef Ježek: Lokalität: Felsen neben der Wiese Voniaca im Nationalpark Muránska planina in der Slowakei - 2 km entfernt von Šarkanica / Höhe: 1000m / Gestein: Kalkstein / übernommen aus Sempervivum - Liste.de
Josef Ježek / Naturstandort 12.07.2009 Josef Ježek / Kultur 04.09.2011 Josef Ježek / Kultur 04.09.2011
'VOSSEBERG' Andre Smits / BE / 1999 /  Kultivar von  Jovibarba hirta /  in Sammlung Andre Smits als  Spezies x Vosseberg
Juni 2013 Juni 2013
'VRSATEC' Lokalform Jovibarba hirta var. glabrescens from VRSATEC 790 m / Slowakei / Mts Biele Karpaty / sowie 2 weitere Formen vom gleichen Standort 750 m und Vršatské bralá 880 m / aus Sammlung Andre Smits

In den Weißen Karpaten im Nordwesten der Slowakei nahe der Gemeinde Pruské bietet sich ein imposanter Anblick der Felsgebilde von Vršatské bralá, von denen sich die Überreste der königlichen Grenzburg Vršatec abheben.Die ursprünglich gotische Burg aus dem 13. Jahrhundert steht auf einem Felsen in 805 m Höhe.

April 2011   790 m Juni 2013  790 m Juni 2013  790 m
Juni 2013 750 m Juni 2013 750 m
Juni 2013 880 m Juni 2013 880 m
'VRSATSKE PODHADRIE' Lokalform Jovibarba hirta var. glabrescens from Vršatské Podhradie / 700 m / Slowakei  Mts Biele Karpaty / aus Sammlung Andre Smits

Vršatské Podhradie (bis zum 19. Jahrhundert slowakisch Oršovské Podhradie oder Podhradie; deutsch Löwenstein, ungarisch Oroszlánkő – bis 1907 Oroszlánykőpodhragy – älter Podhrágy) ist eine Gemeinde im Nordwesten der Slowakei , die im Okres Ilava, einem Teil des Trenčiansky kraj liegt. / Quelle: Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'VYSNE'  Lokalform S. globiferum ssp. hirtum (preissianum) from Vyšné Šiprúňské sedlo 

Josef Ježek: Name: Jovibarba hirta var. preissiana / Lokalität: Vyšné Šiprúňské sedlo, der steinerne Abhang / Höhe: 1269 m / Gestein: Kalkstein / übernommen aus Sempervivum - Liste.de

Josef Ježek / Naturstandort 04.07.2009 Josef Ježek / Naturstandort 04.07.2009 Josef Ježek / in Kultur 02.10.2011
'VYSOKE TATRY'

Lokalform Sempervivum globiferum ssp. hirtum from VYSOKE TATRY PH533 / aus Sammlung Andre Smits / Erwin Geiger: Lokalform aus der slovakischen Hohen Tatra, die in den kalten Monaten auch rosafarbene Töne zeigt. 

Juni 2013 Juni 2013 Veronika Falkenstein 21.07.2010
 Erwin Geiger Veronika Falkenstein 20.04.2008
'WALDEGGER' Lokalform Jovibarba hirta from WALDEGGER 900 m / Österreich / Hohe Wand / aus Sammlung Andre Smits

Die Hohe Wand im südlichen Niederösterreich stellt ein ausgeprägtes Karstplateau von 8 km Länge und einer Breite von 2,5 km dar, das eine Höhenlage von 900 bis 1000 m aufweist und im Plackles (1132 m) kulminiert. Hier liegt auch der Ort Waldegg / Dürnbach, 477 m /  Das Waldegger Haus  befindet sich in 1002m Seehöhe im Naturpark Hohe Wand / Quelle: Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'WATERPERRY' Andre Smits / BE / 2007 / Kultivar von S. globiferum ssp. hirtum / in Sammlung Andre Smits als Spezies x Waterperry
Juni 2013 Juni 2013
'WEISSE TATRA' Lokalform Jovibarba hirta from WEISSE TATRA / Slowakei / aus Sammlung Andre Smits
Juni 2013 Juni 2013
'WHITE NIGHT'  Helen Payne / USA / 1975 / Kultivar  Jovibarba hirta 'White Night'
Juni 2013 Juni 2013
Masaki Karawada / Japan Masaki Karawada / Japan
'WINDE' Andre Smits / BE / 2001 Kultivar von S. globiferum ssp. hirtum  / in Sammlung Andre Smits als  Spezies x Winde

Erwin Geiger : Die Frühlingsfärbung könnte man als jadegrünes Pastell beschreiben. Zum Sommer verwandeln sich die Rosetten in ein kräftiges Rosarot!

Juni 2013 Juni 2013 Erwin Geiger 21.08.2013
Erwin Geiger 27.05.2012 Erwin Geiger 16.07.2012 Erwin Geiger 12.07.2012
'WINDLE BROCKY' Andre Smits / BE / 2006 / Kultivar von S. globiferum ssp. hirtum  / in Sammlung Andre Smits als  Spezies x Windle Brockie
Juni 2013 Juni 2013
'WINTER FROSTING' Sue Thomas / GB /  2003 /  Kultivar von S. globiferum ssp. hirtum
Züchterin 02.07.2008 I. Thiem 15.07.2012 Inge Thiem 07.09.2013
'WINTER GRABEN' Lokalform Jovibarba hirta from WINTERGRABEN  / Kraubath / Österreich / aus Sammlung Andre Smits
Juni 2013 Juni 2013
'YELLOW GREEN FORM'  Züchter unbekannt  / Kultivar von Jovibarba hirta 'Yellow Green Form ' / aus Sammlung Andre Smits
Volkmar Schara Inka Fischer 16.08.2010 Veronika Falkenstein 03.10.2013
'ZADIELSKA DOLINA' Lokalform Jovibarba hirta from ZADIEELSKA DOLINA / Slovenski Kras / Slovakien Ahlm.  / 2 Formen  ohne Höhenangaben aus Sammlung Andre Smits

Zadieľská dolina wird als eine der drei schönsten Schluchten der Slowakei bezeichnet und liegt im Slowakischen Karst. Schon Millionen Jahre nagt das Wasser des Bachs von Blatnica an dem Kalksteinmassiv und modellierte mit der Zeit einen Canyon, der an einigen Stellen nur 10 Meter breit ist, über den 300 Meter hohe Felswände ragen. / Quelle: Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
Juni 2013 Juni 2013
'ZARNOV' Lokalform Jovibarba hirta var. tatrensis from ZARNOV 835 m / Slowakei / aus Sammlung Andre Smits

Zarnow liegt im Narodny Park / Slowakei in der Nähe der Stadt Kosice /  Der Nationalpark Kleine Fatra (slowakisch Národný park Malá Fatra) ist ein slowakischer Nationalpark im Nordwesten des Landes. Er erstreckt sich auf einem Teil des Gebirges Kleine Fatra. / Quelle: Wikipedia     

 
Juni 2013 Juni 2013
'ZARUBY' Lokalform Jovibarba hirta var. glabrescens from ZARUBY 600 m / Slowakei / Mts. Male Karpaty / aus Sammlung Andre Smits / sowie zwei weitere Formen ( 620 m  und 680 m )  vom gleichen Standort

Die Kleinen Karpaten (slowakisch Malé Karpaty) sind ein zirka 85 Kilometer langer, bewaldeter Gebirgszug im Westen der Slowakei und im Osten Niederösterreichs. Sie markieren den Beginn des Karpatenbogens im Westen. Es handelt sich um ein Gebirge im geologischen Fatra-Tatra-Gebiet. Der höchste Gipfel ist der  Záruby (768 m n.m.)

Juni 2013  620 m Juni 2013  620 m
Juni 2013  680 m Juni 2013  680 m
Juni 2013  600 m Juni 2013 600 m
'ZBYNOV' Lokalform Jovibarba hirta var. tatrensis from ZBYNOV 398 m / Slowakei / Mts. Strazovske Kras / aus Sammlung Andre Smits

Der Zbyňov ist eine keulenartige Felsformatíon im Gebiet Strazovske Kras. / Quelle: Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'ZDIARSKA VIDLA' Lokalform  Jovibarba hirta from Zdiarska Vidla  / 2146 m /  SK /  in Belianske Tatry / aus Sammlung Andre Smits

Ždiarska Vidla (2 141,6 m ü.M. ) ist der zweithöchste Gipfel in der Belian Tatra / Slowakei , der höchste Gipfel ist nur geringfügig höher Raven (2 151,5 m über dem Meer / Quelle Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'ZELENA HORA' Lokalform Jovibarba hirta from ZELENA HORA  560 m / Slowakei / Mts. Slovensky Raj / aus Sammlung Andre Smits

Zelená Hora (deutsch Grünberg) ist eine Gemeinde in Tschechien. Sie liegt sechs Kilometer nördlich von Vyškov am Fuße des Drahaner Berglandes und gehört zum Okres Vyškov / Quelle : Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'ZERMATT' Lokalform  Sempervivum globiferum ssp. hirtum from  ZERMATT / 2 Formen aus Sammlung Andre Smits

Zermatt ist eine politische Gemeinde im Bezirk Visp des Kantons Wallis in der Schweiz. Zermatt liegt im obersten Mattertal (auch Nikolaital genannt) auf einer Höhe von zirka 1610 m am Nordostfuss des Matterhorns. / Quelle: Wikipedia

Juni 2013   Form 1  Juni 2013 Form 1
Juni 2013 Form 2 Georg Merkl 15.04.2011
'ZIAR' Lokalform S. globiferum ssp. hirtum (glabrescens) from Ziar / Erwin Geiger : Eine slovakische Lokalform, die um 890 m gefunden wurde.
alle V. Falkenstein 07.04.2009 17.07.2009 21.07.2010
'ZIBRICA' Lokalform Jovibarba hirta var. glabrescens from Zibrica / Slovakei / Mts Tribec- Ponitrie / 4 Formen aus Sammlung Andre Smits

Zibrica / Bezirk Nitra / liegt im Tribec Gebirge / Slowakei / Quelle: ufg.uni-jena.de/Forschung/Abgeschlossene+Projekte

Juni 2013 Form 1   540 m Juni 2013  Form 2    440 m
Juni 2013  Form 3  440 m Juni 2013   Form 4  440 m
'ZOBOR' Lokalform Jovibarba hirta var. glabrescens from ZOBOR 586 m / Slowakei / Mts. Tribec- Ponitrie / aus Sammlung Andre Smits

Der Zobor ist der Hausberg der westslowakischen Stadt Nitra. Er dominiert ihr Stadtbild - nicht nur beim Blick nach Norden - mit seiner Höhe von 588 Meter, die immerhin jene der Stadt um etwa 450 Meter überragt. / Quelle: Wikipedia

Juni 2013 Juni 2013
'ZVOLEN' Lokalform S. globiferum ssp. hirtum (preissianum) from Zvolen

Josef Ježek: Name: Jovibarba hirta var. preissiana from Zvolen
Lokalität: Berg Zvolen im Gebirge Veľká Fatra in der Slowakei, dort hauptsächlich unterhalb von Steinen
Höhe: 1354m / Gestein: Kalkstein / übernommen aus Sempervivum - Liste.de

Josef Ježek / Naturstandort 06.07.2009 Josef Ježek / Naturstandort 06.07.2009 Josef Ježek / Naturstandort 06.07.2009
'ZVOLENGIPFEL' Lokalform Jovibarba hirta from  ZVOLENGIPFEL / Velka / Slowakei / aus Sammlung Andre Smits  / Lokalität siehe eine Zeile höher
Juni 2013 Juni 2013
'ZVONARKA' Lokalform Jovibarba hirta var. glabrescens from ZVONARKA 680 m / Slowakei / Mts. Slovensky Kras / aus Sammlung Andre Smits

Zvonarka (Zvonárka) ist ein Berg  in Presovsky Kraj , Slowakei , Zvonarka liegt 709 Meter über dem Meer. Quelle: http://de.getamap.net/karten/slovakia/slovakia_(general)/_zvonarka/mmen aus Sempervivum - Liste.de

Juni 2013 Juni 2013